Schnedl: Digitale Revolution

Daten als wichtigster Rohstoff des 21. Jahrhunderts

Die Industrie ist längst nicht mehr der einzige Bereich, der von Digitalisierung betroffen ist, mittlerweile durchdringt Digitalisierung alle Lebensbereiche. Beim Sozialpartnerdialog in Bad Ischl wurden drei Dimensionen benannt. Zum Ersten die Digitalisierung der Produktionsebene im Industriebereich und damit der Wegfall von Arbeitsplätzen, der durch das Entstehen von neuen Berufsbildern bei weitem nicht kompensiert wird. Zum Zweiten auf der Prozessebene: Durch die softwaregetriebene Analyse werden viele Prozesse, die bisher von der mittleren Managementebene entschieden wurden, automatisiert. Beispielsweise werden Entscheidungen über die Kreditwürdigkeit einer Person zum Groflteil von speziell programmierten Softwareprodukten getroffen. Die dritte Dimension ist jene der Möglichkeit zur nahezu lückenlosen Kontrolle von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern. So werden mittlerweile Beschäftigte von Paketdiensten via GPS überwacht. Die Digitale Revolution steht erst am Beginn. Die Auswirkungen auf die Arbeitswelt, auf die Finanzierung staatlicher Aufgaben, auf die Gesellschaft insgesamt sind heute noch gar nicht abschätzbar.

Es stellen sich in diesem Zusammenhang aber noch zwei wesentliche Fragen. Zum einen die Frage der Wertschöpfung. Wo findet diese statt und wo flieflt das Geld hin? Das lässt sich schon heute an einem Beispiel festmachen. Das Beförderungsunternehmen "UBER" ist weltweit das größte Taxiunternehmen, das kein einziges Fahrzeug besitzt, seine Dienste via App anbietet, Menschen transportiert und dafür einen variablen Preis kassiert. Niemand weiß, wie es um die Ausbildung der Fahrerinnen und Fahrer steht, welche Berechtigungen vorliegen, usw. Wenn der Personentransport in Österreich abgewickelt wird, findet die Wertschöpfung hier statt, ein beträchtlicher Teil des Geldes flieflt aber in eine Steueroase auflerhalb Österreichs, der Staat - sprich die Gemeinschaft - sieht in aller Regel nichts. Zum anderen stellt sich die Frage nach Verteilung des Gewinnes aus Arbeitseinsatz und dem Betriebsmitteleinsatz, der immer mehr wird, damit die Gesamtgesellschaft von dieser Entwicklung profitieren kann. Das sind Fragen, auf die wir dringend Antworten finden müssen.

Leitlinie muss sein, dass die Digitalisierung aller Lebensbereiche so gestaltet werden muss, dass sie allen Menschen zugute kommt und nicht nur einigen wenigen.