TV-Tipp: „Pendlerleben“ – u.a. mit Franz Gosch, FCG-Steiermark-Vorsitzender und Obmann der Pendlerinitiative

"Am Schauplatz" - Donnerstag, 26. April 2018 - 21:05 Uhr in ORF 2

Die Pendlerinitiative fordert seit über 20 Jahren eine Verbesserung der Lebensumstände für die über zwei Millionen ÖsterreicherInnen, die bis zu vier Stunden täglich am Weg zur Arbeit und zurück im Auto, im Bus oder im Zug verbringen. 

Dreihundert Stunden sind es durchschnittlich im Jahr hat der Obmann der Pendlerinitiative, Franz Gosch, ausgerechnet. 

Die Pendlerinitiative ist ein unabhängiger, gemeinnütziger Verein und wurde vor mehr als zwanzig Jahren als Selbsthilfeorganisation gegründet. Eine ihrer größten Erfolge ist die Verbesserung der Zumutbarkeitsbestimmungen bei der Pendlerpauschale. 

„Pendeln ist Teil der Arbeitszeit, wird aber nicht bezahlt“, so Franz Gosch, „und es kann die Gesundheit gefährden.“ 

„Am Schauplatz“-Reporterin Doris Plank hat ÖsterreicherInnen gefragt, wieso sie zur Arbeit pendeln müssen. Wie sich das auf ihr Leben auswirkt. Und was es bräuchte, um in ihrem Bezirk genügend Arbeitsplätze zu schaffen. 

QUELLE & mehr INFOS: http://tv.orf.at/program/orf2/20180426/832397601/story